TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Verfahrenstechnik und Technische Chemie » Trennverfahren » PH- Meter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen PH- Meter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
casimir1964
Quark


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 5
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Schulwissen ab 10. Klasse

PH- Meter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi wie funktioniert ein PH- Meter. Ich soll nämlich den Ph-Wert von Kohlensäure bestimmen.

Vielen Dank
21.03.2008 14:10 casimir1964 ist offline E-Mail an casimir1964 senden Beiträge von casimir1964 suchen Nehmen Sie casimir1964 in Ihre Freundesliste auf

casimir1964
Quark


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 5
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Schulwissen ab 10. Klasse

Themenstarter Thema begonnen von casimir1964
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe noch eine Ergänzung. Was hat die H3O+ Konzentration mit der höher Spannung zu tun?

Vielen Dank.
21.03.2008 14:48 casimir1964 ist offline E-Mail an casimir1964 senden Beiträge von casimir1964 suchen Nehmen Sie casimir1964 in Ihre Freundesliste auf

Enhadrei Enhadrei ist männlich
Copper


images/avatars/avatar-403.jpg

Dabei seit: 20.09.2006
Beiträge: 1.537
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Studienanfänger

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://de.wikipedia.org/wiki/PH-Meter

Wie in dem Artikel drinsteht ist das Elektrodenpotnzial direkt von der Konzentration der Oxoniumionen abhängig. Damit kann man über die Spannung zwischen den Elektroden auf die Konzentration der H+ Ionen in der Lsg. schließen.

Die Formel zur Bestimmung der Spannung lautet dabei:

Sie wird Nernstgleichung genannt.

Dabei ist:
E Elektrodenpotential
E° Standardelektrodenpotential
R Universelle oder molare Gaskonstante, R = 8,31447 J mol-1 K-1
T absolute Temperatur (=Temperatur in Kelvin)
ze Anzahl der übertragenen Elektronen (auch Äquivalentzahl)
F Faraday-Konstante, F = 96485,34 C mol-1
a Aktivität des betreffenden Redox-Partners

bei aox schreibtst du das Produkt aller Aktivitäten (nachkorrigierte Konzentrationen) der oxidierten Form hin, bei ared das Produkt aller Aktivitäten der reduzierten Form. Tauchen in deiner Redoxgleichung auf einer der Seiten H+ Ionen auf, so nimmst du diese also mit in das Produkt auf. Vorfaktoren gehen wie beim MWG als Exponenten über der entsprechenden Aktivität ein. Die Konzentration von Wasser wird als konstant angesehen und ist nicht zu beachten, Feststoffe gehen immer mit "1" ein und müssen somit auch nicht beachtet werden.

rofl

__________________
Ein Blick über den Tellerrand - mein photographisches Schaffen:

www.namibia-pictures.de
25.03.2008 09:46 Enhadrei ist offline E-Mail an Enhadrei senden Beiträge von Enhadrei suchen Nehmen Sie Enhadrei in Ihre Freundesliste auf

casimir1964
Quark


Dabei seit: 21.03.2008
Beiträge: 5
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Schulwissen ab 10. Klasse

Themenstarter Thema begonnen von casimir1964
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für die Hilfe.
25.03.2008 23:01 casimir1964 ist offline E-Mail an casimir1964 senden Beiträge von casimir1964 suchen Nehmen Sie casimir1964 in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Verfahrenstechnik und Technische Chemie » Trennverfahren » PH- Meter

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH