TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » Gummibärchen in Salzsäure » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gummibärchen in Salzsäure
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zucker ist da eigentlich kaum drin, Stärke gar nicht und das Aroma und der Farbstoff geben den Geschmack und die Farbe ... aber das ist anteilig kaum etwas ... das absulute Gros ist Gelatine ... daher ja auch die Konsistenz der Viecher ;-)

Und was GElatine ist hatten wir ja auch schon geklärt ... ein komplexes Polymer aus Aminosäuren ... dass da kein Fett drin ist, ist klar ... (denn Fett ist was?)
Nun reagiert Euer tolles Enzym aber gerade auf Fette ... wenn keine Fette da sind, was tut das Enzym? richtig: nichts! Was passiert also mit dem Bärchen im Vergleich zu reinem Wasser? richtig: auch nichts ... es passiert genau das selbe, als würdestdu das Bärli einfach in Wasser kippen ... es quillt auf, eben weil die Gelatine Wasser einlagert ...das Ganze nennt sich übrigens auch Quellung ... Im Grunde löst das Wasser also die Gelatine, nur weil diese so gross, kompakt und chemisch komplex ist, klappt das nicht wirklich gut und man erhält so einen gallertartigen glibberigen aufgedunsenen Bären ...


Der Zusatz mit dem Destillierten Wasser macht aber in dem Zusammenhang eigentlich keinen Unterschied ... Leitungswasser hätte es genauso getan ... nur nimmt man in der chemie halt kein Leitungswasser, damit man keine Verunreinigungen mit in die GEfäße schleppt, sondern destilliertes, also reines Wasser ...
in Eurem Versuch könnt Ihr daher sicher sein, dass alle Effekte nur vom Wasser herrühren und nicht von irgendwelchen darin gelösten Salzen, daher destilliertes Wasser ...

Und ja ... meine Frage war rhetorisch ;-)

__________________

No.
(Amy Carter, (President Jimmy Carter's daughter) when asked by a reporter if she had any message for the children of America)
03.04.2006 00:26 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

giftmischer   Zeige giftmischer auf Karte
Lead


Dabei seit: 28.11.2004
Beiträge: 994
Beruf: -
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na ja hast schon Recht, sie enthalten mehr Zucker als Gelatine, aber ich würde mal behaupten, dass die Gelatine die formgebende bzw. die für das Erhalten der Form ausschlaggebende Komponente ist.
03.04.2006 00:27 giftmischer ist offline Beiträge von giftmischer suchen Nehmen Sie giftmischer in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

:danke:

Laut wikipedia ist in Gummibärchen Stärke, das wäre auch meine nächte Frage,

wir haben einen weiter Versuch mit dem Bioenzym SE gemacht und das löst eigentlich Eiweiß und Stärke Flecken

http://www.spinnrad.de/lexikon/waschen_p...uebersicht.html

und bei diesem Versuch ist das Gummibärchen fast verschwunden und hat sich stark verformt, von daher würde ich ausgehen, dass das Biozym SE dafür gesorgt hat, dass das G. verschwindet, weil das Enzym dafür sorgt, dass Stärke verschwindet.

Kann das jmd noch detailierter Beschreiben rofl

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von GesaS: 03.04.2006 00:32.

03.04.2006 00:28 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieses Enzym (oder besser Enzym-Gemisch) spaltet Stärke und auch Eiweisse auf ... Nehmen wir jetzt mal an, in Gummibärchen ist Stärke drin, dann wird iese gespalten und die einzelnen Glucoseeinheiten und ist somit komplett in eine lösliche Form übergegangen ... dann spaltet das Zeug auch noch Eiweisse ... und Eiweisse sind was? richtig: Polypeptide ... also wieder Polymere Aminosäuren ... fällt Dir was auf zu einem anderen Inhaltsstoff der Bären?

__________________

No.
(Amy Carter, (President Jimmy Carter's daughter) when asked by a reporter if she had any message for the children of America)
03.04.2006 00:41 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich weiß jetzt nicht so recht. In Gummibären sind doch keine Eiweißstoff dirn?


Aber Glucose??? Weiß nicht so ganz worauf du hinaus willst...


Zur Herstellung der meisten Produkte setzt HARIBO Gelatine als Grundstoff bzw. als Bindemittel ein.


Also stimmts das Gelantine Hauptbestandteil ist. ;-)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von GesaS: 03.04.2006 00:48.

03.04.2006 00:47 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich muss ins Bett, ich werde euch morgen damit sicherlich noch nerven.
Will das morgen gerne fertig haben.

Vielen Dank euch allen, ich wüsste sonst echt nicht weiter.

Gute Nacht :fluffy:
03.04.2006 00:55 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In Gummibärchen ist Stärke drin ... Stärke ist einfach ausgedrückt nichts anderes, als eine sehr lange Kette von Glucosemolekülen (Glucose = normaler Zucker) - also nichts anderes, als ein Glucosepolymer (Diese Kette kann auch verzweigt sein, tut hier aber nichts zur Sache)...
Weil diese Kette aber so lang ist löst sich Stärke nicht mehr gut in Wasser, ganz im Gegensatz zu Zucker, der sich bekanntlich gut löst ... Das Enzym, das Du da rein getan hast spaltet aber gerade die Stärke auf - es macht die lange Kette von Glucosemolekülen sozusagen kleiner, es trennt Glied um Glied von der Kette ab. Dabei entsteht entweder wieder normale Glucose (Zucker), oder Maltose (2 Zuckermoleküle, die miteinander verbunden sind) ... beide sind ausserordentlich gut in Wasser löslich. Das Enzym verwandelt also unlösliche Stärke in löslichen Zucker ... in der Folge ist die Stärke "verschwunden" besser gesagt gelöst ...

Genau das selbe passiert mit der Gelatine ...
Ein anderer Teil des Enzym-Zeugs spaltet Eiweisse.
Eiweisse sind nichts anderes, als eine ganz lange Kette von Aminosäuren, die miteinander verknüpft sind. Die Enzyme knabbern auch hier wieder Glied um Glied ab, wobei die Aminosäuren als kleine Bauteile entstehen. Aus dem grossen unlöslichen Eiweismolekül sind also viele kleine lösliche AMinosäuremoleküle geworden ... und Gelatine ist doch nichts anderes, als ein komplexes hochvernetztes "Eiweissgewirr" beide bestehen im Grunde nur aus Aminosäuren ... steh alles schon oben ;-)

__________________

Felix qui potuit rerum cognoscere causas
Glücklich, wem es gelang, den Grund der Dinge zu erkennen. (Vergil)
03.04.2006 00:57 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann sind in Gummibären also doch Eiweiße enthalten...


Puhhh.... ich bin eindeutig zu müde. ich werd mir das morgen nochmal durchlesen...
03.04.2006 00:59 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GesaS
Dann sind in Gummibären also doch Eiweiße enthalten...


Ausser Dir hat niemand das Gegenteil behauptet ;-)

__________________

Why did the white bear dissolve in water?
-------------------------------------------------
ralop saw ti esuaceb!
03.04.2006 01:00 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe leider keine Vorstellung davon, was Eiweiße sind, ich verbind damit was gesundes, also keine Gummibären. Aber gut zu wissen, dass da welche drin sind.

ich hab noch eine Frage zum pH-Wert ist die folgende Aussage richtig?

je niedriger der pH-Wert, umso saurer die Lösung?


Ich suche die ganze Zeit verzweifelt den pH-Wert von Kiwi saft und ananassaft :ueberleg:

pHwert der Kiwi: 4? Ist diese sauer?

pHwert Ananas 4,6?

Bei ananas ist das Gummibärchen auch verschwunden, bei der Kiwi nicht ganz, eigentlich müsste der pH-Wert von Kiwi dann höher sein als der der Ananas?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von GesaS: 03.04.2006 15:51.

03.04.2006 15:42 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, je niedriger der pH, desto saurer ... mit dem pH von Säften kann ich aber gerade nicht dienen ... wenn der nen pH von 4 hat ist er aber schwach sauer, ja ...

__________________

My name is Bond, Ionic Bond: Taken, not shared. (Caren Thomas)
03.04.2006 15:51 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

dann müsste der ananassaft so einen ph-Wert von 3 oder 2 haben, jedenfalls so sauer, dass er das Gummibärchen auflöst.
Kann man den ananassaft von der vorgehensweise dann mit der Salzsäure vergleichen?

--> was passiert wenn man Salzsäure und Wasser vermischt und dann ein Gummibärchen reinlegt? Dann quellt das Gummibärchen auf, warum ist das so :ueberleg:

Dazu muss ich sagen:

Ich habe das so verstanden, dass je schwächer die Säure ist, desto schlechter hydralisiert das Polymer (also das Gummibärchen). Eigentlich müsste das Gummibärchen bei einem PHWert von 3 doch dann langsam verschwinden, warum, aber quillt es auf? Ist die Salzsäure zu schwach um es zu hydrolysieren?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von GesaS: 03.04.2006 16:12.

03.04.2006 16:02 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

giftmischer   Zeige giftmischer auf Karte
Lead


Dabei seit: 28.11.2004
Beiträge: 994
Beruf: -
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GesaS
Ich habe leider keine Vorstellung davon, was Eiweiße sind, ich verbind damit was gesundes, also keine Gummibären. Aber gut zu wissen, dass da welche drin sind.


Eiweiße sind Proteine und das sind wiederum Polypeptide. Was Polypeptide sind haben wir dir ja schon erklärt.
03.04.2006 16:13 giftmischer ist offline Beiträge von giftmischer suchen Nehmen Sie giftmischer in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist ananassaft nicht eher süß??? Kann mir denn keiner helfen??

dann müsste der ananassaft so einen pH-Wert von 3 oder 2 haben, jedenfalls so sauer, dass er das Gummibärchen auflöst.
Kann man den ananassaft von der vorgehensweise dann mit der Salzsäure vergleichen?

--> was passiert wenn man Salzsäure und Wasser vermischt und dann ein Gummibärchen reinlegt? Dann quellt das Gummibärchen auf, warum ist das so

Dazu muss ich sagen:

Ich habe das so verstanden, dass je schwächer die Säure ist, desto schlechter hydralisiert das Polymer (also das Gummibärchen). Eigentlich müsste das Gummibärchen bei einem PHWert von 3 doch dann langsam verschwinden, warum, aber quillt es auf? Ist die Salzsäure zu schwach um es zu hydrolysieren?



--> sind in Gummibären Fibrin enthalten? Denn das was in dem Ananassaft enthalten ist, sorgt dafür, dass das abgebaut wird

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von GesaS: 03.04.2006 20:11.

03.04.2006 18:57 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

giftmischer   Zeige giftmischer auf Karte
Lead


Dabei seit: 28.11.2004
Beiträge: 994
Beruf: -
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab keine Ahnung was für einen pH Wert Ananassaft hat. Ich würde tippen, dass er leicht sauer ist. Die Süße kann ja trotzdem durch enthaltenen Zucker zustande kommen. Ananassaft ist aber auf jeden Fall nicht sauer genug um deine in den Gummibärchen enthaltene Gelatine (Polypeptid) abzubauen.

Ich mache aber jede Wette, dass in Ananassaft auch Enzyme enthalten sind. Schaun wir doch einfach mal bei Wikipedia (Ananas)

Dort finden wir den Querverweis Bromelain (bei Wikipedia)
03.04.2006 20:00 giftmischer ist offline Beiträge von giftmischer suchen Nehmen Sie giftmischer in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei Wikipedia hab ich auch schon geschaut, ob da vllt der pH-Wert steht. Leider tut er das nicht.

Also bei unserem Versuch ist das Gummibärchen komplett verschwunden, etwa so wie bei der Salzsäure. Deswegen suche ich dafür jetzt Erklärung.
Warum dass so ist, also denkst du, dass der Ananassaft Enzyme enthält die dafür sorgen, dass Stärke und Eiweiße verschwinden und damit das Gummibärchen?

Beim Kiwisaft muss das ja ähnlich sein.

Wär einen pH-wert für Ananassaft weiß, soll es mir doch bitte mitteilen ;-)
03.04.2006 20:08 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

giftmischer   Zeige giftmischer auf Karte
Lead


Dabei seit: 28.11.2004
Beiträge: 994
Beruf: -
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GesaS
also denkst du, dass der Ananassaft Enzyme enthält die dafür sorgen, dass Stärke und Eiweiße verschwinden und damit das Gummibärchen?


Genau das war mein Gedankengang.

Zum Kiwisaft:

Auch hier hilft mal wieder Wikipedia weiter: Kiwi- Inhaltsstoffe. Das Enzym ist also eiweißlößend und heißt Actinidin...
03.04.2006 20:13 giftmischer ist offline Beiträge von giftmischer suchen Nehmen Sie giftmischer in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

:danke:

Ich hab echt mal das Gefühl, was verstanden zu haben...

Nochmal zu Salzsäure und Wasser. Kann man das so sehen als wirke die Salzsäure nicht auf das Gummibärchen, wenn die Konzentration zu gering (ph -Wert 3) und deswegen quillt das Gummibärchen auf?
03.04.2006 20:21 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

giftmischer   Zeige giftmischer auf Karte
Lead


Dabei seit: 28.11.2004
Beiträge: 994
Beruf: -
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GesaS
Nochmal zu Salzsäure und Wasser. Kann man das so sehen als wirke die Salzsäure nicht auf das Gummibärchen, wenn die Konzentration zu gering (ph -Wert 3) und deswegen quillt das Gummibärchen auf?


ja
03.04.2006 20:23 giftmischer ist offline Beiträge von giftmischer suchen Nehmen Sie giftmischer in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay, gut.

Jetzt eine weitere Frage *nerv*

Wir haben anschließend das Biozym SE mit Salzsäure vermischt
und das Biozym F mit Salzsäure vermischt. Beides mit pH-Wert 3. Dann haben wir je ein Gummibär in die beiden Lösungen gegeben.

Als Ergebnis hatten wir, dass die Gummibärchen auf 3,5 cm aufgequollen sind.

Wir hatten auch nicht ganz den pH-wert, sondern 2.

Warum zeigen jetzt beide Enzyme die gleiche Wirkung mit Salzsäure. Hat die Salzsäue die Enzyme abgebaut?
03.04.2006 20:33 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

Seiten (3): « vorherige 1 [2] 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » Gummibärchen in Salzsäure

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH