TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Physikalische Chemie & Mathe » Elektrochemie » Mechanismus der el. Leitung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mechanismus der el. Leitung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
mosHpit mosHpit ist männlich
Neutron


Dabei seit: 12.12.2004
Beiträge: 53
Beruf: Student
Herkunft: Hessen

Mechanismus der el. Leitung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
was passiert, wenn ich durch Wasser Strom leite genau? Natürlich hängt die Leitfähigkeit von der Ionenkonzentration ab und die Ionen wandern an die Elektroden. Aber das alleine sorgt ja nocht dafür, dass sich die Elektronen im Draht bewegen. Auf einem Link im Internet habe ich gefunden, dass z. B. die Cs+ Ionen im Wasser (im Falle einer CsF-Lösung) ein Elektron an der Kathode aufnehmen und dann sofort wieder von Protonen oxidiert werden. Also habe ich praktisch eine Elektrolyse, deren Geschwindigkeit von der Ionenkonzentration im Wasser bestimmt wird (durch die Leitfähigkeit)?? Sehe ich das so richtig?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von mosHpit: 17.08.2005 02:07.

17.08.2005 01:58 mosHpit ist offline E-Mail an mosHpit senden Beiträge von mosHpit suchen Nehmen Sie mosHpit in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Prinzip schon, die Frage ist, worauf wolltest du denn nun hinaus?
Den Vorgang in Lösung oder im Kabel?
In der Lösung wandern halt die Ionen zu den entsprechenden Elektroden und geben da Elektronen ab, bzw. nehmen welche auf. Wieviel Strom dabei fließt hängt davon ab, wieviele Ionen denn nun in bestimmten Zeitintervallen zur Elektrode gelangen, und dies hängt halt von der Ionenkonzentration ab ...

Im Kabel wird einfach die normale metallische Leitung genutzt, die deshalb funktioniert, weil die Velanzelektronen als eie Art "Elektronensee", oder auch Elektronengas um die Metallatomrümpfe umherschwirren und somit frei beweglich sind ...
Allerdings ist die Leitfähigkeit des Kabels in der Regel deutlich höher, als die des Elektrolyten, so dass das Kabel die Geschwindigkeit nicht bestimmt ...

__________________

No.
(Amy Carter, (President Jimmy Carter's daughter) when asked by a reporter if she had any message for the children of America)
17.08.2005 15:07 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

Paradoxtom   Zeige Paradoxtom auf Karte Paradoxtom ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 6.751
Arbeitgeber: BASF
Beruf: Chemielaborant
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant
Herkunft: Chiemsee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen




Elektrischer Leiter

__________________
Das Tomchemie Forum braucht dich!

Jeder, der eine Frage stellt, möge sich doch bitte auch nach Fragen von anderen Mitgliedern umsehen, die er beantworten kann.
Das Prinzip von Tomchemie ist gegenseitige Hilfe und Lernen durch eigenes Erklären. Wir möchten jedes Mitglied ermutigen, offene Fragen zu beantworten oder sich an laufenden Diskussionen zu beteiligen!
17.08.2005 15:32 Paradoxtom ist offline E-Mail an Paradoxtom senden Homepage von Paradoxtom Beiträge von Paradoxtom suchen Nehmen Sie Paradoxtom in Ihre Freundesliste auf

mosHpit mosHpit ist männlich
Neutron


Dabei seit: 12.12.2004
Beiträge: 53
Beruf: Student
Herkunft: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von mosHpit
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A.V.

In der Lösung wandern halt die Ionen zu den entsprechenden Elektroden und geben da Elektronen ab, bzw. nehmen welche auf. Wieviel Strom dabei fließt hängt davon ab, wieviele Ionen denn nun in bestimmten Zeitintervallen zur Elektrode gelangen, und dies hängt halt von der Ionenkonzentration ab ...

aber das Cs ist im Wasser ja nicht beständig und wird sofort wieder oxidiert. habe ich also damit Recht, dass es so eine Art Katalyse ist? Denn die Reaktion an sich ist die Elektroylse von Wasser, denn in der Reaktionsgleichung taucht das Cs ja nicht auf.
2H2O --> O2 + 2H2
Korrekt?
17.08.2005 16:44 mosHpit ist offline E-Mail an mosHpit senden Beiträge von mosHpit suchen Nehmen Sie mosHpit in Ihre Freundesliste auf

mosHpit mosHpit ist männlich
Neutron


Dabei seit: 12.12.2004
Beiträge: 53
Beruf: Student
Herkunft: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von mosHpit
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hilfe! was macht das Cs wenn es das Elektron aufgenommen hat?
21.08.2005 22:49 mosHpit ist offline E-Mail an mosHpit senden Beiträge von mosHpit suchen Nehmen Sie mosHpit in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na, wie du schon richtig bemerkt hast, ist Cs in Wasser nicht stabil, und wird direkt oxidoert:
2Cs + 2H2O --> 2csOH + H2

__________________

Felix qui potuit rerum cognoscere causas
Glücklich, wem es gelang, den Grund der Dinge zu erkennen. (Vergil)
22.08.2005 01:02 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

mosHpit mosHpit ist männlich
Neutron


Dabei seit: 12.12.2004
Beiträge: 53
Beruf: Student
Herkunft: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von mosHpit
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ok, und warum ist dann die Cs-Konzentration für die el. Leitfähigkeit von Bedeutung? als Art Katalysator?
Gibt es auch elektrische Leitung ohne Elektrolyse?
22.08.2005 12:45 mosHpit ist offline E-Mail an mosHpit senden Beiträge von mosHpit suchen Nehmen Sie mosHpit in Ihre Freundesliste auf

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

je mehr Cs drin ist, desto mehr Cs kann im Zeitintervall zur Elektrode kommen, desto mehr strom fließt, desto höher ist dann wohl auch die Leitfähigkeit ...

Strom ohne Elektrolyse nutzt Du jeden Tag ....
Entweder direkt aus dem Kraftwerk (Generator) oder aus dem guten alten Galvanischen Element (Batterie). Desen Umkehrung ist die Elektrolysezelle ...
sogesehen steckst Du bei der Elektrolyse den Strom rein, um in der Lösung einen Effekt zu erzielen, bei der batterie wird durch die chemische Umsetzung der Strom erst erzeugt ..

__________________
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was immer du tust, handle umsichtig und denke an das Ende
22.08.2005 13:26 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

mosHpit mosHpit ist männlich
Neutron


Dabei seit: 12.12.2004
Beiträge: 53
Beruf: Student
Herkunft: Hessen

Themenstarter Thema begonnen von mosHpit
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Frage zielte eher darauf, ob durch Wasser nur dann Strom fliessen kann, wenn ich auch gleichzeitig eine Elektrolyse habe.

Wenn dem so ist, dass das Cs ein Elektron aufnimmt und sofort wieder an die Protonen abgibt, dann würde die Leitfähigkeit ja linear mit der Zeit steigen (denn die Ionenkonzentration an der Elektrode steigt ja ebenfalls linear).
23.08.2005 01:48 mosHpit ist offline E-Mail an mosHpit senden Beiträge von mosHpit suchen Nehmen Sie mosHpit in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Physikalische Chemie & Mathe » Elektrochemie » Mechanismus der el. Leitung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH