TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Physikalische Chemie & Mathe » Allgemein » pH-meter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen pH-meter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
minu minu ist weiblich
Neutron


Dabei seit: 07.05.2006
Beiträge: 77
Beruf: Chemielaborantin
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant

:kapiert: pH-meter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallooo...
also ich hab da ma wieder ne frage....
und zwar bin ich beim durchwuscheln alter abschlussprüfungen auf folgende frage(n) gestoßen:

Welche Aussage über die Messung des pH-Werts ist falsch?

(1) Der pH-Wert einer Lösung ist temperaturabhängig.
(2) Verdünnt man eine Säurelösung mit Wasser, dann ändert sich ihr pH- Wert.
(3) Zur Kalibrierung eines pH-Meters weden mind. 2 Pufferlösungen benötigt.
(4) Das Asymmetriepotential der Elektrode wird mit Pufferlösung eingestellt.
(5) Die Elektroden eines pH-Meters werden in Kaliumchloridlösung aufbewahrt.

als richtige antwort wurde hier (4) angegeben...
nun bin ich aber beim stöbern in einer anderen prüfung auf fast die selbe frage gestoßen, nur das bei antwort (3) 3 pufferlösungen statt 2 angegeben sind... und bei dieser frage ist als richtige antwort (3) angegeben....
was stimmt denn nun?

und kann das überhaupt angehen, dass die in einer abschlussprüfung fehler einbauen? beim korrigieren würde das nämlich gar nicht groß auffallen, weil es da einen zettel gibt, wo man alle antworten ankreuzen kann und zu diesem gibt es einfach nur eine lösungsschablone..

__________________
In einen hohlen Kopf geht auch viel Wissen ^^
10.05.2006 08:33 minu ist offline E-Mail an minu senden Beiträge von minu suchen Nehmen Sie minu in Ihre Freundesliste auf

Paradoxtom   Zeige Paradoxtom auf Karte Paradoxtom ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 6.751
Arbeitgeber: BASF
Beruf: Chemielaborant
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant
Herkunft: Chiemsee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

pH-Messung

und speziell der Punkt: Eichung von Nullpunkt und Steigung

__________________
Das Tomchemie Forum braucht dich!

Jeder, der eine Frage stellt, möge sich doch bitte auch nach Fragen von anderen Mitgliedern umsehen, die er beantworten kann.
Das Prinzip von Tomchemie ist gegenseitige Hilfe und Lernen durch eigenes Erklären. Wir möchten jedes Mitglied ermutigen, offene Fragen zu beantworten oder sich an laufenden Diskussionen zu beteiligen!
10.05.2006 09:16 Paradoxtom ist offline E-Mail an Paradoxtom senden Homepage von Paradoxtom Beiträge von Paradoxtom suchen Nehmen Sie Paradoxtom in Ihre Freundesliste auf

minu minu ist weiblich
Neutron


Dabei seit: 07.05.2006
Beiträge: 77
Beruf: Chemielaborantin
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant

Themenstarter Thema begonnen von minu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hmmmm...
da hab ich jetzt gefunden, dass auf jeden fall mit zwei puffern kalibriert wird... aba das mit dem asymmetriepotential ist mir immer noch nicht ganz klar...da steht folgendes:

Asymmetripotential:

Selbst wenn der pH-Wert auf beiden Seiten der Membran völlig gleich ist, ist das Gesamtpotential nie exakt Null (bedingt durch die Ungleichheit der beiden Membranen)
dann wird man zur eichung des pH-meters verwiesen, wo folgendes steht:

die Elektrode wird in den Puffer eingetaucht...... wenn sich nach einer Wartezeit von ca. 30sec der angezeigte pH-Wert nicht mehr ändert, verdreht man den Nullpunkt-Einstellknopf (auch als "Asymmetriepoti" bezeichnet), bis der angezeigte pH-Wert mit dem pH-Wert des Eichpuffers übereinstimmt. ....

bedeutet das nicht soviel, wie dass das Asymmetriepotential mittels puffer sozusagen ausgeglichen, also kalibriert wird??

__________________
In einen hohlen Kopf geht auch viel Wissen ^^
10.05.2006 10:05 minu ist offline E-Mail an minu senden Beiträge von minu suchen Nehmen Sie minu in Ihre Freundesliste auf

Paradoxtom   Zeige Paradoxtom auf Karte Paradoxtom ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 6.751
Arbeitgeber: BASF
Beruf: Chemielaborant
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant
Herkunft: Chiemsee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja, mittels dem Puffer z.B. pH 7 wird der Nullabgleich, oder auch Asymmetrieausgleich gemacht, d.H es wird der vorgegebene pH-Wert (hier 7) am Gerät eingestellt, danach machst du noch einen bei pH 4 um eine Steigung zu erhalten...

Wichtig ist auch, das du die Temperatur einstellst, da der pH-Wert temperaturabhängig ist..

__________________
Das Tomchemie Forum braucht dich!

Jeder, der eine Frage stellt, möge sich doch bitte auch nach Fragen von anderen Mitgliedern umsehen, die er beantworten kann.
Das Prinzip von Tomchemie ist gegenseitige Hilfe und Lernen durch eigenes Erklären. Wir möchten jedes Mitglied ermutigen, offene Fragen zu beantworten oder sich an laufenden Diskussionen zu beteiligen!
10.05.2006 10:11 Paradoxtom ist offline E-Mail an Paradoxtom senden Homepage von Paradoxtom Beiträge von Paradoxtom suchen Nehmen Sie Paradoxtom in Ihre Freundesliste auf

minu minu ist weiblich
Neutron


Dabei seit: 07.05.2006
Beiträge: 77
Beruf: Chemielaborantin
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant

Themenstarter Thema begonnen von minu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

aba demnach wäre antwort (4) doch auch richtig???

__________________
In einen hohlen Kopf geht auch viel Wissen ^^
10.05.2006 12:00 minu ist offline E-Mail an minu senden Beiträge von minu suchen Nehmen Sie minu in Ihre Freundesliste auf

wali wali ist männlich
Polymer


Dabei seit: 04.03.2005
Beiträge: 432
Beruf: Chemietechniker
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich meine das alle Aussagen zutreffen und damit richtig sind.

1.) Der pH-Wert ist temperaturabhängig, deswegen muß man ein Pt100/1000 benutzen (wenn dieser nicht an der pH-Elektrode schon ist).

2.) Wenn ich 1l HCl c(HCl) = 1mol/l mit 1l Wasser verdünne habe ich eine HCl c(HCl)=0,5 mol/l. Damit ändert sich auch der pH-Wert (pH=-lg c(H3O+) )

3.) Man braucht mindestens zwei Puffer um ein pH-Meter zu kalibrieren. Normalerweise nimmt man pH 7 und dann einen in dem Bereich wo man messen tut. Mißt man im alkalischen dann nimmt man z.B. pH10, und im sauren dann z.B. pH4.

4.) Die Asymetrie stellt man mit dem pH7 - Puffer ein (siehe Thread von Paradoxtom)

5.) Eine pH-Elektrode wird in einer 3molaren KCl-lösung aufbewahrt, normalerweise wird sie in der Lösung aufbewahrt was bei der Elektrode auch als Innenelektrolyt benutzt wird.

Viele Grüße
Wali

__________________
„Ernst zu nehmende Forschung erkennt man daran, dass plötzlich zwei
Probleme existieren, wo es vorher nur eines gegeben hat.“
Thorstein Bunde Veblen (1857 – 1929)
Amerikanischer Soziologe und Ökonom
10.05.2006 12:53 wali ist offline E-Mail an wali senden Beiträge von wali suchen Nehmen Sie wali in Ihre Freundesliste auf

minu minu ist weiblich
Neutron


Dabei seit: 07.05.2006
Beiträge: 77
Beruf: Chemielaborantin
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant

Themenstarter Thema begonnen von minu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

na doll -.-
aber wenn antwort (4) auch richtig ist, kann man die aufgabe ja gar nicht lösen...dann is ja nüx falsch...
und diese frage kam schon 2x in einer abschlussprüfung vor...
d.h.... die werd ich wohl einfach ma streichen falls sie bei uns drankommt
(auch nich gerade ne tolle problemlösung... aba was solls..) =)

__________________
In einen hohlen Kopf geht auch viel Wissen ^^
10.05.2006 13:45 minu ist offline E-Mail an minu senden Beiträge von minu suchen Nehmen Sie minu in Ihre Freundesliste auf

wali wali ist männlich
Polymer


Dabei seit: 04.03.2005
Beiträge: 432
Beruf: Chemietechniker
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

:ueberleg:
wenn ich mir es genau überlege kann die Antwort 4 schon richtig (also Aussage falsch) sein. Das Wortteil -potential stört mich ein bißchen.

Ich kann zwar den pH-Wert ändern der auf dem Anzeigegerät angezeigt wird mit der Pufferlösung ändern (Asymetrie), aber nicht das Potentialwert.
Bei pH7 sollte er bei ca. 0 mV liegen.

Gruß
Wali

__________________
„Ernst zu nehmende Forschung erkennt man daran, dass plötzlich zwei
Probleme existieren, wo es vorher nur eines gegeben hat.“
Thorstein Bunde Veblen (1857 – 1929)
Amerikanischer Soziologe und Ökonom
10.05.2006 14:03 wali ist offline E-Mail an wali senden Beiträge von wali suchen Nehmen Sie wali in Ihre Freundesliste auf

Mirsche Mirsche ist weiblich
Neutron


images/avatars/avatar-217.jpg

Dabei seit: 25.04.2006
Beiträge: 82
Beruf: Chemielaborantin
Dein "Chemiewissen": Chemie LK
Herkunft: Freiburg im Breisgau

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich kann dir da leider nicht weiterhelfen, aber ich weiß noch, dass wir bereits mehrere PAL-Aufgaben mit falscher Lösung hatten, auch normale Prüfungsaufgaben haben nicht immer die richtige Lösung angegeben. Gruß
10.05.2006 17:09 Mirsche ist offline E-Mail an Mirsche senden Beiträge von Mirsche suchen Nehmen Sie Mirsche in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Mirsche in Ihre Kontaktliste ein

A.V.   Zeige A.V. auf Karte A.V. ist männlich
Co.-Admin


images/avatars/avatar-258.gif

Dabei seit: 02.12.2004
Beiträge: 4.836
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Vollblutchemiker
Herkunft: Dissen/Münster

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm ... also so wie es dort steht, sind alle Antworten korrekt, höchsten Antwort 4 ist im Zweifel etas ungenau formuliert, aber dennoch nicht falsch ...

__________________

My name is Bond, Ionic Bond: Taken, not shared. (Caren Thomas)
10.05.2006 19:27 A.V. ist offline Homepage von A.V. Beiträge von A.V. suchen Nehmen Sie A.V. in Ihre Freundesliste auf

adelaide
Quark


Dabei seit: 12.08.2010
Beiträge: 2
Arbeitgeber: ss
Beruf: sss
Dein "Chemiewissen": Studienanfänger
Herkunft: ss

RE: pH-meter Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ich kann Ihnen sagen was die falsche Antwort ist:

Man kann auch mit einem Puffer kalibrieren. Dann wird zwar nur der Nullpunkt kalibr. aber es ist "Kalibriert" udn "Justiert" :)

Es gibt doch 1-, 2- und 3- PUnktkalibrierung

allet klar?

Liebe Grüße

__________________
ssss
12.08.2010 17:28 adelaide ist offline Homepage von adelaide Beiträge von adelaide suchen Nehmen Sie adelaide in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von adelaide: ss YIM-Name von adelaide: ss MSN Passport-Profil von adelaide anzeigen

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Physikalische Chemie & Mathe » Allgemein » pH-meter

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH