TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » Laubblätter - Fotosynthese » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Laubblätter - Fotosynthese
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Laubblätter - Fotosynthese Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe hier eine Frage mit der ich nicht klarkomme:

Warum erscheint das Schwammgewebe heller als das Palisadengewebe beim Laubblatt?


Ansatz:

Das Schwammgewebe erscheint heller, weil es viele Hohlräume zur Reaktion von Gasen enthält. Dagegen hat das Palisadengewebe viele Chloroplasten, die Chlorophyll enthalten, wodurch dieser Teil dunkler ist.


Gibt es andere Erklärungen????
25.04.2007 20:45 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

BTA-Schüler   Zeige BTA-Schüler auf Karte BTA-Schüler ist männlich
Quark


images/avatars/avatar-338.gif

Dabei seit: 21.06.2006
Beiträge: 13
Beruf: BTA-Schüler
Dein "Chemiewissen": Chemie LK
Herkunft: 33803

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alsooo, fangen wir mal beim Querschnitt eines Blattes an


Das Palisadengewebe sind die horizontalen Zellen in der oberen Hälfte des Blattes. Da von oben auch das Sonnenlicht kommt ist es ja ganz klar, dass die Pflanze ihre Chloroplasten auf der Oberseite und soweit außen wie möglich plaziert. Daher ist das Palisadengewebe dunkler.

Das Schwammgewebe ist der Bereich in der Mitte des Blattes. Da zum einen dort viele Hohlräume für die Reaktionen sind und auch weniger Chloroplasten anzutreffen sind ist dieser Bereich heller als der Rest. Denn die Pflanze ist ja nicht doof und plaziert ihre Chloroplasten dort, wo schon ein Großteil des Sonnenlichts "weg ist". Und da in der Natur kein Platz unnütz da ist wird halt der Bereich in der Mitte des Blattes für den Gasaustausch verwendet.

Ich hoffe mal, dass deine Antwort damit geklärt ist.
MfG BTA-Schüler

__________________
Alle Angaben wie immer ohne Gewehr!!!
Gruß BTA-Schüler

Einer hatte Chemikalien aber keine Lust zu experimentieren
Einer hatte Lust zu experimentieren aber keine Chemikalien
Wir haben Chemikalien und die Lust
Dankt dem Chemikalienschrank dafür
BUMM!
25.04.2007 21:13 BTA-Schüler ist offline E-Mail an BTA-Schüler senden Beiträge von BTA-Schüler suchen Nehmen Sie BTA-Schüler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie BTA-Schüler in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von BTA-Schüler anzeigen

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ja dann stimmt ja mein Ansatz, Vielen Dank.


Ich habe jetzt noch eine andere Frage:

Warum ist es für Pflanzen wie etwa dem Sonnentau oder dem Wasserschlauch von Vorteil, Tiere zu essen? In Bezug auf den Wasserhaushalt oder FS?

Liegt das daran, dass die Tiere selbst aus Wasser bestehen?
25.04.2007 21:53 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

BTA-Schüler   Zeige BTA-Schüler auf Karte BTA-Schüler ist männlich
Quark


images/avatars/avatar-338.gif

Dabei seit: 21.06.2006
Beiträge: 13
Beruf: BTA-Schüler
Dein "Chemiewissen": Chemie LK
Herkunft: 33803

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dafür musste mal bei wikipedia nach Sonnentau gucken. Hab ich mal für dich gemacht und da steht folgender Passus

Zitat:
Die Gattung ist so sehr auf die Aufnahme von Stickstoffen durch Insektenfänge spezialisiert, dass ihr, zumindest bei den Zwergsonnentauarten, das Enzym Nitratreduktase vollständig fehlt, das Pflanzen normalerweise zur Aufnahme von bodengebundenem Nitrat benötigen


Heißt also, dass der Sonnentau zB kein Nitrat, welches sie zum Wachsen braucht, aus dem Boden aufnehmen kann und somit eine andere Weise nutzen muss. Sie "frisst" Fliegen.

Zu den Wasserschläuchen steht da folgendes:

Zitat:
... danach schließt sich die Falle wieder. In ihr liegende Drüsen beginnen nun die Verdauung der Beute durch die Enzyme Esterase, Phosphatase und Protease.


Also kann man daraus schließen, dass die Pflanzen einfach eine neue Beschaffungsmassnahme für Nährstoffe gefunden haben. Das kann auch durch die Ausnutzung einer ökologischen Nische (Info zur öko Nische) passiert sein.

Aber ich bin halt kein Botaniker. Meine Angaben sind wie immer ohne Gewähr
Gruß BTA-Schüler

__________________
Alle Angaben wie immer ohne Gewehr!!!
Gruß BTA-Schüler

Einer hatte Chemikalien aber keine Lust zu experimentieren
Einer hatte Lust zu experimentieren aber keine Chemikalien
Wir haben Chemikalien und die Lust
Dankt dem Chemikalienschrank dafür
BUMM!
25.04.2007 22:12 BTA-Schüler ist offline E-Mail an BTA-Schüler senden Beiträge von BTA-Schüler suchen Nehmen Sie BTA-Schüler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie BTA-Schüler in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von BTA-Schüler anzeigen

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay, vielen Dank für deine Hilfe. hat mir sehr geholfen
25.04.2007 23:04 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

GesaS
Elektron


Dabei seit: 02.02.2006
Beiträge: 134
Beruf: Schülerin
Dein "Chemiewissen": Grundwissen (bis 9. Klasse)

Themenstarter Thema begonnen von GesaS
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe mal wieder ein paar Fragen zu den Blättern & dem Licht.

1. Warum sind Blätter grün?

-> wegen dem grünen Chlorophyll, das Licht wird gesammelt. Alle Farben des Sonnenlichts (Spektralfarben??) werden absorbiert, nur das grüne Licht reflektiert?

2. Warum sind manche rot?
02.05.2007 19:36 GesaS ist offline Beiträge von GesaS suchen Nehmen Sie GesaS in Ihre Freundesliste auf

kleineBiologin kleineBiologin ist weiblich
Elektron


Dabei seit: 13.12.2005
Beiträge: 142
Dein "Chemiewissen": Schulwissen ab 10. Klasse
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also, grün sind die meisten Blätter wegen des Absorptionssprektrums von Chlorophyllen, die habes Absortiponsmaxima im roten und im blauen Bereich, wenn ich mich richtig erinnere. Dazwischen liegt die so g. gelb - grün Lücke, da wird nicht absorbiert, also sehen die Blätter grün aus.
Das was rote Blätter rot macht, sind Anthocyane. Die haben trotzdem Chlorophylle, man sieht sie nur nicht. Wenn ich mich recht erinnere, haben Anthocyane in Blättern vor Allem eine UV - Schutzfunktion.
Reicht das?
03.05.2007 08:19 kleineBiologin ist offline E-Mail an kleineBiologin senden Beiträge von kleineBiologin suchen Nehmen Sie kleineBiologin in Ihre Freundesliste auf

organicmaterials   Zeige organicmaterials auf Karte organicmaterials ist männlich
Polymer


Dabei seit: 06.11.2006
Beiträge: 452
Beruf: Diplom Chemiker
Dein "Chemiewissen": Dr. rer. nat.
Herkunft: Baunatal

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GesaS
1. Warum sind Blätter grün?

-> wegen dem grünen Chlorophyll, das Licht wird gesammelt. Alle Farben des Sonnenlichts (Spektralfarben??) werden absorbiert, nur das grüne Licht reflektiert?

2. Warum sind manche rot?


Hallo

Es gibt einen ganz tollen (einfach geschriebenen) Artikel zu diesem Thema:

http://dc2.uni-bielefeld.de/dc2/tip/10_03.htm

P.S. Die Wortwahl "Farben werden absorbiert" ist wissenschaftlich nicht ganz korrekt. "Farbe" ist nämlich keine physikalische Größe, sondern eine subjektive Sinneswahrnehmung: Gewisse elektromagnetische Wellen erzeugen - wenn sie auf unsere Netzhaut treffen - im Gehirn eine Wahrnehmung die wir "Farbe" nennen.
Man darf aber durchaus sagen "rotes Licht wird absorbiert", da hier die physikalisch Messbare Größe "Licht" gemeint ist.

__________________
Gruss \mathfrak{M}ichael
03.05.2007 17:12 organicmaterials ist offline E-Mail an organicmaterials senden Beiträge von organicmaterials suchen Nehmen Sie organicmaterials in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » Laubblätter - Fotosynthese

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH