TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Verfahrenstechnik und Technische Chemie » Trennverfahren » Kupferhydroxid + H2O » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kupferhydroxid + H2O
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tango   Zeige Tango auf Karte Tango ist männlich
Neutron


Dabei seit: 10.06.2005
Beiträge: 71
Arbeitgeber: BASF SE
Beruf: Azubi
Dein "Chemiewissen": Laborant 2. Lehrjahr
Herkunft: Mittelhessen

:greubel: Kupferhydroxid + H2O Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo.

Eine kleine Alltagsgeschichte:
"Es war einmal ein Hobbychemiker, der brauchte dringend Kupferhydroxid. Aber weil er keine Lust hatte ganze 45,-€ für 250g auszugeben, beschloss er es selbst herzustellen. Also kaufte er sich 1kg CuSO4 und NaOH und stellte vieeeeel Cu(OH)2 her. Doch als er es Gewaschen hatte, stellte sich ihm eine Frage: Wie bekomme ich das Wasser aus dem Cu(OH)2- Schlamm?
Dekantieren hatte keinen großen Sinn, und er hatte auch keine Lust viele 100,-€ für eine Zentrifuge auszugeben. Er dachte an Filtern, vorsichtiges Erhitzen und semipermeable Membrane, doch er fand keine Lösung.
Und so steht die Kupferhydroxid- Aufschlämmung noch heute in seinem Labor."

Könnt ihr diesem armen Hobbychemiker helfen?
Wie funktioniert diese Trocknung z.B. in der Industrie?

Mfg.
Tango ;-)

__________________
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny, on his way to world domination
27.01.2007 18:46 Tango ist offline E-Mail an Tango senden Beiträge von Tango suchen Nehmen Sie Tango in Ihre Freundesliste auf

LaurynHill LaurynHill ist männlich
Elektron


Dabei seit: 29.09.2005
Beiträge: 129
Beruf: Dummer Schüler
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

erhitzen so das h20 entweicht?
27.01.2007 19:24 LaurynHill ist offline E-Mail an LaurynHill senden Beiträge von LaurynHill suchen Nehmen Sie LaurynHill in Ihre Freundesliste auf

Tango   Zeige Tango auf Karte Tango ist männlich
Neutron


Dabei seit: 10.06.2005
Beiträge: 71
Arbeitgeber: BASF SE
Beruf: Azubi
Dein "Chemiewissen": Laborant 2. Lehrjahr
Herkunft: Mittelhessen

Themenstarter Thema begonnen von Tango
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dumm nur, dass Kupferhydroxid sehr Instabil ist und beim Erhitzen wohl sofort zu CuO zerfallen würde!
Schon ein Überschüss an Natronlauge kann den Zerfallsprozess hervorrufen.:experiment:

__________________
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny, on his way to world domination
27.01.2007 19:44 Tango ist offline E-Mail an Tango senden Beiträge von Tango suchen Nehmen Sie Tango in Ihre Freundesliste auf

LaurynHill LaurynHill ist männlich
Elektron


Dabei seit: 29.09.2005
Beiträge: 129
Beruf: Dummer Schüler
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

dann halt was stark basiches z.B Kaliumhydroxid Natronlauge
27.01.2007 20:01 LaurynHill ist offline E-Mail an LaurynHill senden Beiträge von LaurynHill suchen Nehmen Sie LaurynHill in Ihre Freundesliste auf

Tango   Zeige Tango auf Karte Tango ist männlich
Neutron


Dabei seit: 10.06.2005
Beiträge: 71
Arbeitgeber: BASF SE
Beruf: Azubi
Dein "Chemiewissen": Laborant 2. Lehrjahr
Herkunft: Mittelhessen

Themenstarter Thema begonnen von Tango
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wie jetzt?...
Was willst du damit?

__________________
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny, on his way to world domination
27.01.2007 20:06 Tango ist offline E-Mail an Tango senden Beiträge von Tango suchen Nehmen Sie Tango in Ihre Freundesliste auf

LaurynHill LaurynHill ist männlich
Elektron


Dabei seit: 29.09.2005
Beiträge: 129
Beruf: Dummer Schüler
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe folgendes im I net /www.chemieonline.de gefunden:

Zitat:
Kupferhydroxid macht man tatsächlich, in dem man eine Kupfer(II)-Salz-Lösung (Kupfersulfat oder Chlorid) alkalisch macht, und zwar NICHT mit Ammoniak. Man sollte das auch NICHT mit festem NaOH tun - dabei wird das Ganze nämlich so warm, daß sich gleich unter Wasserabspaltung schwarzes CuO bildet. Also eine verdünnte NaOH (2molar odes so) langsam unter Rühren - und vielleicht am besten auch unter Kühlung - zu der Kupfersalzlösung geben. Das Blaßblaue, was ausfällt, ist das Kupfer(II)hydroxid. Kann man abfiltrieren (schleimiges Zeug, das sofort alle Filter zusetzt - äääh!) oder abzentrifugieren und mit Wasser waschen. Trocknen darf mans nicht unter Erwärmen, also vorsichtig im Exsikkator über ... hm... was nehmen wir denn da... was Basisches am besten... hm... *grübel* NaOH-Plätzchen? Gebrannter Kalk? Weiß net... auf alle Fälle kein so affenartiges Vakuum ziehen - auch so würde man Wasser abspalten und hätte hinterher CuO, zumindest teilweise. Reines Cu(OH)2 ist ganz blaß hellblau.
27.01.2007 20:22 LaurynHill ist offline E-Mail an LaurynHill senden Beiträge von LaurynHill suchen Nehmen Sie LaurynHill in Ihre Freundesliste auf

Tango   Zeige Tango auf Karte Tango ist männlich
Neutron


Dabei seit: 10.06.2005
Beiträge: 71
Arbeitgeber: BASF SE
Beruf: Azubi
Dein "Chemiewissen": Laborant 2. Lehrjahr
Herkunft: Mittelhessen

Themenstarter Thema begonnen von Tango
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Genau so hab ichs gemacht.
Aber wie verahre ich mit 1-2 Litern? Die Filter setzen sich zu, abnutschen ist auch keine Lösung und eine Zentrifuge habe ich nicht.
Wie funktioniert das denn in der Chemieindustrie?

Mfg.
Tango

__________________
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny, on his way to world domination
27.01.2007 20:37 Tango ist offline E-Mail an Tango senden Beiträge von Tango suchen Nehmen Sie Tango in Ihre Freundesliste auf

LaurynHill LaurynHill ist männlich
Elektron


Dabei seit: 29.09.2005
Beiträge: 129
Beruf: Dummer Schüler
Dein "Chemiewissen": Null Plan

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

dasw weiss ich nicht.

Was wilslt du überhaupt damit? Bzw. wozu ist Kupferhydroxid gut?
27.01.2007 20:52 LaurynHill ist offline E-Mail an LaurynHill senden Beiträge von LaurynHill suchen Nehmen Sie LaurynHill in Ihre Freundesliste auf

Tango   Zeige Tango auf Karte Tango ist männlich
Neutron


Dabei seit: 10.06.2005
Beiträge: 71
Arbeitgeber: BASF SE
Beruf: Azubi
Dein "Chemiewissen": Laborant 2. Lehrjahr
Herkunft: Mittelhessen

Themenstarter Thema begonnen von Tango
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte vor Kupferkunstseide herzustellen. Ein Uraltes verfahren, das es heute nich mehr gibt (zu teuer). Sollte Ursprünglich ein Schauversuch für eine Vorführung werden. Aus dem Kupferhydroxid entsteht zusammen mit konz. Ammoniak-Lsg. ein Komplex in dem man Cellulose (Watte) lösen kann.
Beim ausspinnen in ein Fällbad ensteht dan ein Cellulosefaden. Die Cellulose wird dabei nur geringfügig verändert.
Früher wurde aus dieser Kupferseide Kleidung hergestellt.:fluffy:

__________________
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny, on his way to world domination

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tango: 27.01.2007 21:01.

27.01.2007 21:00 Tango ist offline E-Mail an Tango senden Beiträge von Tango suchen Nehmen Sie Tango in Ihre Freundesliste auf

Knueppel   Zeige Knueppel auf Karte Knueppel ist männlich
Neutron


images/avatars/avatar-314.jpg

Dabei seit: 23.01.2007
Beiträge: 71
Arbeitgeber: Chemielabor Fa. Sedac
Beruf: Fachabiturient
Dein "Chemiewissen": Chemie LK
Herkunft: Brandenburg/Havel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

http://diefoergs.de/Kap4/4.html

Kannst ja da mal schauen ob dir das weiter hilft.

Gruß Knueppel

__________________
"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher." Albert Einstein


Die Online Shisha
30.01.2007 12:52 Knueppel ist offline E-Mail an Knueppel senden Homepage von Knueppel Beiträge von Knueppel suchen Nehmen Sie Knueppel in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Verfahrenstechnik und Technische Chemie » Trennverfahren » Kupferhydroxid + H2O

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH