TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » definition alpha- und betahämolysierende Bakterien? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen definition alpha- und betahämolysierende Bakterien?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
biolab biolab ist männlich
Quark


Dabei seit: 19.12.2005
Beiträge: 15
Arbeitgeber: Novartis vaccines
Beruf: Biologielaborant
Dein "Chemiewissen": Schulwissen ab 10. Klasse

:bitttteeee: definition alpha- und betahämolysierende Bakterien? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

brauche eine genaue definition des themas

__________________
:experiment:Kontrolle ist kein Beweis von fehlendem Vertrauen, sondern ein Zeichen von großer Weißheit...
19.12.2005 11:44 biolab ist offline E-Mail an biolab senden Beiträge von biolab suchen Nehmen Sie biolab in Ihre Freundesliste auf

Paradoxtom   Zeige Paradoxtom auf Karte Paradoxtom ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-252.jpg

Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 6.751
Arbeitgeber: BASF
Beruf: Chemielaborant
Dein "Chemiewissen": Chemielaborant
Herkunft: Chiemsee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unter beta-Hämolyse versteht man die vollkommene Zerstörung oder Hämolyse von Erythrocyten in einer Blut-Agar-Platte. Dieses Phänomen wird in der medizinischen Diagnostik zur Identifizierung hämolytischer Erreger eingesetzt.

Hämolyse = herbeiführend

__________________
Das Tomchemie Forum braucht dich!

Jeder, der eine Frage stellt, möge sich doch bitte auch nach Fragen von anderen Mitgliedern umsehen, die er beantworten kann.
Das Prinzip von Tomchemie ist gegenseitige Hilfe und Lernen durch eigenes Erklären. Wir möchten jedes Mitglied ermutigen, offene Fragen zu beantworten oder sich an laufenden Diskussionen zu beteiligen!
19.12.2005 12:36 Paradoxtom ist offline E-Mail an Paradoxtom senden Homepage von Paradoxtom Beiträge von Paradoxtom suchen Nehmen Sie Paradoxtom in Ihre Freundesliste auf

toni_p
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo -

vielleicht hilft das auch ein bißchen - (aus: Pschyrembel/Hunnius / © 1998 Walter de Gruyter GmbH Pschyrembel 258. Auflage /CD-Ausgabe ... Hervorhebungen von mir):

>>Hämolysereaktionen ... Wirkungen bakt. Hämolysine* auf Erythrozyten in Nährmedien, durch die Bakt. unterschieden werden können;

1. Alphahämolyse: grünl. schmale Höfe um die Bakterienkolonien durch Verfärbung des Hb im Inneren der ansonsten intakten Erythrozyten, v.a. bewirkt durch H2O2, sichtbar auch auf Hämatin (Kochblutagar); sog. Vergrünung, z.B. bei vergrünenden Streptokokken, Pneumokokken;
2. Betahämolyse: meist relativ große durchsichtige Höfe um die Bakterienkolonien; durch Betahämolysin werden Erythrozytenwände geschädigt, Hb tritt aus u. diffundiert in die Umgebung (dadurch Aufhellung); z.B. bei betahämolyt. Streptokokken, Staphylokokken;
3. sog. Gammahämolyse: keine sichtbare Wirkung auf die Erythrozyten des Blutagars; z.B. bei best. Streptokokken. <<



Mit freundlichen Grüßen

toni

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von toni_p: 19.12.2005 14:15.

19.12.2005 14:14

Wassilis Wassilis ist männlich
Quark


Dabei seit: 09.12.2006
Beiträge: 1
Beruf: Student
Dein "Chemiewissen": Studienanfänger
Herkunft: Griechenland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Geia sas!

Allgemein, Streptokokken sind grampositive Kugelbakterien, die sich in Ketten lagern. Sie besitzen keine Katalase und sind deshalb bei Wachstum in Gegenwart von Sauerstoff auf Nährmedien angewiesen, die die Bildung von H2O2 (aus NADH2) verhindern. Dies ist z.B. der Blutagar.
Die Streptokokken zeigen eine typische Veränderung des Blutagars, die sich in der Nähe von Kolonien zeigt. Dabei können die Erythrozyten vollständig aufgelöst werden (ß-Hämolyse) oder es kann die Farbe des Blutes verändert werden (sog. Vergrünung oder alpha-Hämolyse). Die Vergrünung kommt durch eine Oxidation des Eisens im Häm zustande, was das Absorptionsspektrum des Hämoglobins ändert. Die Einteilung nach Hämolyseverhalten ist günstig, weil ß-hämolysierende Streptokokken die pathogeneren Spezies darstellen, während vergrünend wachsende (alpha-hämolysierende) zur Normalflora des Mund- und Rachenraumes gehören und normalerweise keine Infektionen verursachen (Ausnahmen s.u.).
Die nicht hämolysierende Streptokokken werden nach dieser Einteilung - etwas unglücklich -als gamma-hämolysierende Streptokokken bezeichnet.


Vergrünend wachsende Streptokokken oder alpha-hämolysierende Streptokokken, besitzen nicht regelmäßig die C-Substanz, so dass eine Einteilung wie bei den ß-hämolysierenden Streptokokken nicht möglich ist. Die Einteilung in verschiedene Spezies erfolgt anhand biochemischer Eigenschaften. Die Vergrünung ist auf von den Bakterien produziertes H2O2 zurückzuführen, dass durch Oxidation das Absorptionsmaximum des Hämoglobins ändert. Die Bakterien gehören zur physiologischen Flora des Mund- und Rachenraumes. Verursachte Erkrankung ist die Karies und die infektiöse Endokarditis.


Beta hämolysierende Streptokokken: S. pyogenes. Es Besitzt zusätzlich Zellwandbestandteile, die für seine Virulenz notwendig sind. Hervorzuheben sind das M-Protein, ein fibrilläres Oberflächenprotein, das eine äußerst variable N-terminale Sequenz besitzt, das Protein F, das als Adhäsin fungieren kann, sowie die gebundene C5a-Peptidase, die den Mikroorganismus durch Spaltung der Opsonine vor dem Immunsystem schützt. Erkrankungen: Kindbettfieber, Scharlach kai stixoia Flegmonis(Phlegmone).


Hoffe dass ich euch an eure frage geholfen hab,
mit Freundlche Gruesse Wasslis
09.12.2006 15:44 Wassilis ist offline E-Mail an Wassilis senden Beiträge von Wassilis suchen Nehmen Sie Wassilis in Ihre Freundesliste auf

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
TOMCHEMIE » Biochemie & Biologie » Allgemein » definition alpha- und betahämolysierende Bakterien?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH