TOMCHEMIE
 
Forum durchsuchen:
» Erweiterte Suche

TOMCHEMIE » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 172 Treffern Seiten (9): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Radiocarbonmethode (C14 M.)
Zetty

Antworten: 4
Hits: 6.484
29.03.2010 19:15 Forum: Bücher


Wegen der Beschleunigermassenspektroskopie nochmal...

Wird hier die probe von 1mg solange durch den Tandembeschleuniger gejagt bis man am Ende alle C14 Atome isoliert hat von der Probe?

Wenn ja dann wäre das ja Wahnsinn

[Beispiel: 1 mg moderner Kohlenstoff (100 pMC, K0 = 14C/12C =1,2*10-12 )
enthält 6*107 14C-Atome]


[Nachweis von 2000 14C-Atome in 1 Min.]

laut diesen beiden Aussagen die ich von einer Präsentation von der Uni-Erlangen hab müsste man beispielsweise bei einem Stück modernen Kohlenstoff mit der masse 1mg 3,42465... Jahre auf das Ergebniss warten!

(Die Stromrechnung möcht ich nich haben...)

wenn jemand hier eine Erklärung hätte wie man mit wenigen C14 kernen schon ein plausibles Ergebniss schafft so wäre ich demjenigen sehr dankbar!
Thema: Negativierung von N14
Zetty

Antworten: 4
Hits: 4.015
29.03.2010 19:02 Forum: Atom und Kernphysik


Ach Damn...
Jetzt denk ich hast mir einen Gedankenstoß gegeben...

Ich denk das was du da sagst mit der Energie das stimmt...

Elektronen können nur bestimmte Energienivaues haben... Es könnte wirklich sein dass wenn das Stickstoffion zu energiereich ist es keine N- ausbilden kann...

Ich danke dir das klingt wenigstens irgendwo logisch!

:danke:
Thema: Negativierung von N14
Zetty

Antworten: 4
Hits: 4.015
23.03.2010 15:29 Forum: Atom und Kernphysik


Schluchtz...

Suche noch immer noch nach einer Antwort hab jetzt sogar den Chef meines Chemielehres befragt der sagt jedoch dass das ne ausnahme sei...
(Er is'n Dipl chem.)
Ich weiß nich diese Antwort befriedigt mich nich weil N nicht das einzige Atom ist das keine Negativen Ionen alleine bilden kann.

Also sprich es gibt kein N- alleinstehend.
Thema: Atombindung Bindungsenergie/Bindungslänge
Zetty

Antworten: 4
Hits: 5.434
28.02.2010 19:52 Forum: Schulchemie - Hausaufgaben


Im PSE machen sie eigentlich nix aus...
Das PSE is ein Tabellenwerk nix weiter.


Ich glaube, wissen tu ich's nicht, dass du meinst woher du rauslesen/ herausschätzen kannst wie groß die Bindungslänge/Bindungsenergie ist...

Wenn dass so ist dann kannst du sagen dass die Bindungslänge größer wird mit größer werdenden Atomen...

Die Bindungsenergie ist etwas schwerer zu verstehen weil sie von verschiedenen sachen abhängt...

Eine Abhängigkeit wäre:
Wenn du z.B. eine Elektronenpaarbindung (Kovalente Bindung, Atombindung) hast so muss man die Elektronen-paare ansehen die diese Bindung bilden.

D.h Ein Molekül dass durch zwei elektronenpaare zusammengehalten wird hat eine höhere Bindungsenergie als ein Mölekül dass mit einem elektronenpaar zusammengehalten wird.

Ich hoff ich hab die richtige sache angesprochen die du wissen wolltest wenn nich schreibst noch mal etwas genauer hin was du wissen willst.
Thema: Negativierung von N14
Zetty

Antworten: 4
Hits: 4.015
25.02.2010 21:06 Forum: Atom und Kernphysik


Kann mir da leider keiner helfen mit der Frage weswegen es Atome gibt die keine Negativ geladenen Ionen bilden können sprich Anionen?
Thema: Atombindung Bindungsenergie/Bindungslänge
Zetty

Antworten: 4
Hits: 5.434
25.02.2010 21:02 Forum: Schulchemie - Hausaufgaben


Also ich glaub dass du fragen willst weswegen die Bindunglänge größer wird beim Cl2 Molekül oder?

Naja dass ist eigentlich ganz leicht zu erklären^^

Leg mal zwei kleine aber gleich große Murmeln nebeneinander du wirst sehen dass der Abstand zum Mittelpunkt der Murmeln relativ klein ist machst du dass selbe hingegen mit Großen gleichgroßen Murmeln so wird auch der Abstand zwischen den Beiden Murmelmittelpunkten auch größer nicht wahr?

Und in der Chemie ist das auch nix anderes nur das.

Man kann sich Atome stark vereinfacht hier als Kugeln vorstellen die Elektronen hülle sei dann die Oberfläche deiner Murmeln.

H ist ein sehr kleines Atom daher hat es einen kleinen Bindungsabstand und Cl ist ein größeres Atom daher hat es nunmal einen größeren Bindungsabstand.


Dass is die einfachste erklärung denk ich

gruß
Thema: Lustige Videos!
Zetty

Antworten: 4
Hits: 6.241
23.02.2010 15:49 Forum: Off Topic


he he he

Die haben halt einfach noch nie den Duft eines Labors in der Nase gehabt^^
Thema: Gleichgewichtsreaktionen
Zetty

Antworten: 5
Hits: 4.458
22.02.2010 05:36 Forum: Schulchemie - Hausaufgaben


Moin

Ohne dass ich mich auf Zahlenwerte Konzentriere kannst du allg. sagen

PP/PE

Produkt der Produkte durch Produkt der Edukte

Du verdoppelst die Anfangskonzentrations der Edukte =>

PP/2PE
=
K/2

Hoff ich konnt dir noch auf die schnelle kurz helfen...
Thema: Lorentzkraft uvw-Regel
Zetty

Antworten: 2
Hits: 3.723
20.02.2010 11:48 Forum: Allgemein


Wo krass des Funktioniert...

Jetzt isses Komplett simple aber fraglich isses Trotzdem warum ich da nich selber drauf gekommen bin!

Danke nochmal!!!!
vielen vielen Dank!
Thema: Negativierung von N14
Zetty

Antworten: 4
Hits: 4.015
Negativierung von N14 19.02.2010 15:40 Forum: Atom und Kernphysik


Folgendes Bereitet mir Kopf zerbrechen:

Der Vorteil der Negativierung besteht darin, dass Stickstoff (N-14) keine negative Ladung annehmen kann. Somit wird eine Beeinträchtigung der C-14 Messung durch N-14 von vornherein ausgeschlossen.


Ich verstehe nicht weswegen 14N kein Anion werden kann...
Habe schon Wiki befragt und sämtliche Seiten aber irgendwie komm ich so nich weiter...

kann Mir irgendjemand helfen dieses problem zu knacken?



danke im Vorraus !
Alex



Das is der Link von dem ich den Satz her hab

http://home.arcor.de/elj-regelsbach/c14/files/ams.htm
Thema: Lorentzkraft uvw-Regel
Zetty

Antworten: 2
Hits: 3.723
Lorentzkraft uvw-Regel 18.02.2010 17:36 Forum: Allgemein


Vielleicht liegts an der Gicht oder an meinen inkompetenten Griffeln...
Aber ich brech mir halb die Finger wenn ich versuche Die Lorenzkraft hier herauszubekommen...

Die Zeichnung die ich erstellt habe soll ein gekreuztes elektrisches und magnetisches Feld darstellen.

Diese Feldkreuzung wird bei der Massenspektroskopie verwendet und deshalb bin ich auf dieses Problem gestoßen.

In meinem Büchlein heißt es:

Von einer Ionenquelle treten geladenene Ionen aus, die zunächst unterschiedliche Geschwindigkeiten besitzen. Sie treten in ein gekreuztes elektrisches und magnetisches Feld ein. Positv geladenene Ionen werden vom elektrischen Feld nach unten, vom magnetischen Feld nach oben abgelenkt. Nur die Ionen, bei denen die beiden Feldkräfte gleich groß sind, durchlaufen das gekreuzte Feld geradlinig. Das ist der Fall,... (rest is egal)


Auf meinem Bildchen sieht man nun einen Kondensator (Rote Platte +; Blaue Platte negativ) der ein E-Felderzeugt die kreuzchen sollen das magnetische Feld darstellen und die grünen Punkte sollen die POSITIV-Ionisierten Teilchen darstellen...



Irgendwie funktioniert die uvw-Regel nicht, also Sprich die Regel mit den 3 Fingern

Könnte mir bitte jemand sagen welche Hand ich benutzen muss und wie ich meinen Daum, meinen Zeigefinger und meinen Mittelfinger halten muss damit ich die uvw Regel anwenden kann und damit die Lorenzkraft entgegengesetz der Coulombkraft wirkt...

ich komm net drauf helft mir bitte sonst muss mir bald der Doktor helfen wenn ich mir die Finger gebrochen hab...

Mfg Alex
Thema: Radiocarbonmethode (C14 M.)
Zetty

Antworten: 4
Hits: 6.484
15.02.2010 10:35 Forum: Bücher


Danke wirklich sehr interressant!
Thema: Radiocarbonmethode (C14 M.)
Zetty

Antworten: 4
Hits: 6.484
Radiocarbonmethode (C14 M.) 12.02.2010 15:28 Forum: Bücher


Radiocarbonmethode (C14 Methode)


Hi erst mal an alle die sich die Mühe gemacht haben die Maus auf diesen link zu schieben und anschließend "abgedrückt" haben.


Anlässlich Meiner Facharbeit die ich in den nächsten Wochen abgeben darf/muss würd ich gerne wissen ob reinzufällig irgendjemand literatur zu diesem Thema hat/kennt also n'Buch, n'Artikel oder meinetwegen irgendeine Seite aus nem Lexikon...

wär nett wenn man mich auf irgendein Buch aufmerksam machen könnte...




Ne letzte frage an jeden der es durchgehalten hat diesen link komplett durch zulesen ist: Was denkt ihr wenn ihr das Wort "Radiocarbonmethode" hört.


Der Beitrag muss nicht hoch professionell (soll er auch nich unbedingt).

Also wer will kann gerne dass rein schreiben was er denkt völlig egal was er denkt ich bin dankbar für jede Antwort.

Ich verbleibe bis dahin.
Alex
Thema: MWG zum Steam Reforming
Zetty

Antworten: 1
Hits: 2.931
28.01.2010 22:21 Forum: Allgemein


Hallo

Das Massenwirkungsgesetz (MWG) wird generell berechnet durch PP/PE Produkt der Produkte durch Produkt der Edukte und die Koeffizienten der Reaktanten müssen als Exponenten im MWG niedergeschrieben werden.

Im Klartext:

(a)A + (b)B <---> (d)D + (e)E

Die substanzen A und B reagieren zu den Substanzen D und E
Die Reaktion ist im chemischen Gleichgewicht.

a,b,c,d seien jeweils die Koeffizenten (Faktor vor der jeweiligen Substanz) der reagierenden Stoffe

MWG
c(D(d))*c(E(e)) / c(A(a)) * c(B(b))


So Grundlegendes wäre somit gegessen.



Nun zu deinem Eigentlichen Problem

Du beschreibst:
CO+H2 <-->CO2+H2

Die Reaktion ist unausgeglichen...

auf der linken Seite hast du nur 1 Sauerstoff Atom und auf der anderen 2 O Atome folglich muss die Gleichung Falsch sein...

zu was müsste diese Gleichung den Reagieren? Zu CO2 + Methan vielleicht?


Dann würde die Gleichung folgendermaßen lauten

2CO + 2H2 <-----> CO2 + CH4

Analog dazu das MWG nach der obigen allg. Formel:

c(CO(2))*c(H2(2)) / c(CO2(1)) * c(CH4(1))

Die 1 im Exponenten kann man sich schenken.

Was du aber mit KC meinst musst du näher erläutern da versteh ich nicht was du damit meinst.

MFG Ich
Thema: Beschreibe die Reaktion von....
Zetty

Antworten: 3
Hits: 4.724
27.03.2009 20:04 Forum: Reaktionsarten - Beschreibung chemischer Reaktionen


Och das is nich so schwer wie du meinst...

Ich lös das mal und erkläre dann ausführlichst wie ich vorgehe...

Dann ma los:

Na2CO3 + 4 H2O ------->2 Na+ + CO32+ + 2 H3O+ + 2 OH-

=

Na2CO3 + 4 H2O -----> 2 NaOH H2CO3 + H2O

ferdisch...


So nun zu Theorie / realer Praxis...
Du musst das Molekül in diesem Fall das Salz zerlegen in seine Ionen.
Das machst du in der Realität in dem du das Salz in Wasser wirfst.
Anschließend wirkt die Hydrationsenergie um das Salz in Ionen zu umzuformen. (Die Gitterenergie wird bei diesem Vorgang frei)

In der Reaktion machst du also folgendes:
Du nimmst das Metall des Salzes siehst dir die Wertigkeit an und die Atom Anzahl an. Und lässt es mit dem Wasser reagieren.

In der Aufgabe: 2 Na+ + 2 OH- ( Die Beiden fehlenden H Atome brauchen wir für den Säurerest)

Anschließend nimmt man den Säurerest und verbindest ihn mit Wasser.
Diese Säure ist 2 Protonig weil sie 2 H Atome abgeben kann also muss man sie mit 2 Wasser Molekülen ragieren lassen...

In der Aufgabe: CO32- + 2 H3O+ (hier kommen die beiden fehlenden H Atome in die Gleichung)

So jetzt verbindest du alles Miteinander... Na mit dem Hydroxidionen und das Carbonat mit dem Oxoniumionen

In wässriger Lösung Würde die Gleichung rauskommen die blau makiert wurde.
In eingedampfter die Normal farbene. Die Grüne 4 ist eine Kennzeichnung dafür dass diese im laufe der Gleichung eingesetzt werden kann da man den Koeffizienten nich gleich am Anfang bestimmen kann.



Diese Raktion wäre Neutral da in der Wässrigen lösung genauso viele Oxonium Ionen als auch Hydroxid Ionen dissoziert werden.
Thema: Dipolmoment
Zetty

Antworten: 5
Hits: 3.223
25.03.2009 22:41 Forum: Allgemein


Huch... hab nur Stichartig drüber gelesen und nix von Winkeln gesehen...
Deshalb die Annmerkung.

Aber es ist Richtig dass dein Satz mit meinem Beispiel übereinstimmt und im Grunde das selbe ist ;)
Thema: Dipolmoment
Zetty

Antworten: 5
Hits: 3.223
24.03.2009 20:32 Forum: Allgemein


Weiterhin ist der WInkel des Moleküls zu beachten.

Beim Kohlenstoffdioxyd Molekül CO2 beträgt der Winkel der Beiden Sauerstoff Atome 180° zum Kohlenstoffdioxyd Molekül:

O-C-O

(Blaue Valenzstrichel gleich Doppelbindungen)

Hier ergibt die Vektoraddition Null.
Somit ist das Kohlenstoffdioxyd Molekül kein Dipol.
Thema: Oxidationszahlen bei Chlorat/Chromat
Zetty

Antworten: 6
Hits: 5.935
21.03.2009 14:27 Forum: Reaktionsarten - Beschreibung chemischer Reaktionen


s'gibt ein paar mehr...

Sulfate (SO4)2-
Phophate (PO4)3-
Nitrate (NO3)-
Carbonate (CO3)-2
Bromate (BrO3)-
Iodate (IO3)-

Und noch ganz viel mehr...

S'gibt schn viele von den dingern aber diese hier sind eigentlich die wichtigsten...
Thema: Rohrbombe - Unkrautex - Explosion
Zetty

Antworten: 13
Hits: 19.794
17.03.2009 20:09 Forum: Bildergalerie / Chemieunfälle


Interressant wäre es wirklich wie viel Kraft diese "kleine" Flaschen Bombe entwickelt hat...

Die haben so undeutlich gerredet... was haben die da reingetan Alkohol mit irgendwas...

Ich schätze mal das das ne Katalysator Reaktion war... also ähnlich wie zum Beispiel H2O2 mit MnO2

Ohne Kat. läuft die Reaktion relativ langsam mit Kat. explosionsartig schnell...


Und Ob die Hand jetzt drann is oder ned, so schätze ich mal dem Stöhner nach zu urteilen, hat er sich ne ordentlich Wunde gefetzt... (der Idiot)
Thema: Reaktionsgleichung PbS
Zetty

Antworten: 15
Hits: 8.031
17.03.2009 19:56 Forum: Allgemein


Ich hab meine Oma EInkaufen geschickt...
Die soll nächstes mal wenn sie in der Apotheke ist ihre "Happy" pillen und meine 37,5% Salzsäure mitnehmen...

Des Problem ist halt einfach dass ich minderjährig bin... Da kriegst du im freien Markt eigentlich nix womit mann sich verletzen kann...



Nun wieder zum Akkumulator...
Es steht auf dem Etikett drauf das es 37%ige H2SO4 sein soll...
ICh schätz mal das da irgendwelche verunreinigungen wie schutzmittelchen o.ä. drinnen sind...

Ich versuchs trotzdem auch wenn ich rote H2SO4 lösung nehme...





Nebenbei ich Prüfe nicht die H2SO4 sondern die entstandene HCl lösung.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 172 Treffern Seiten (9): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH